Happy Review

Ich stricke. Freudig und erfüllt. Denn ihr seid einfach wunderbar. Ihr habt den Winter zu meiner Jahreszeit gemacht. So voller Wohlwollen. Seid ihr auf mich zugekommen. Habt Jael in ihrem Atelier besucht oder einige von euch waren gar am Launch Event dabei. Ohne zu wissen, wie diese Geschichte ankommt, tat ich es. Strickte und probierte aus. Naturfarbkombinationen bis zur puren Einfarbigkeit. Die erste Kollektion nach kurzer Zeit ausverkauft. Das Interesse ist da. Ihr könnt euch nicht vorstellen, wie mich das aus tiefstem Herzen freut. Für jedes Stirnband hab ich mir ganz bewusst Zeit genommen. Voller Liebe und Dankbarkeit für diese bestimmte Person gestrickt. Es sanft verpackt und überbracht. In die Welt hinaus geschickt. Die zweite Kollektion zum Spätwinter. Wieder nach knapp einer Woche ausverkauft. Anfragen von nah und fern haben mich erreicht. Von Herzensmenschen, die ich persönlich nicht immer kannte, mich jedoch durch diese gemeinsame Faszination zum Handwerk, dieser ursprünglichen Geschichte verbunden fühle. So viel Vorfreude und Liebe hat mich erreicht. Nachhaltig. 

Nun lasse ich den Februar ausklingen mit den letzten Stirnband-Wünschen. Und ganz intuitiv, habe ich Anfragen angenommen, bis ich merkte, dass doch tatsächlich alle Etikettli restlos aufgebraucht sind. Bis auf die letzte Postkarte sind alle bestempelt und erreichen Menschen da draussen. Bis aufs letzte Visitenkärtli sind alle im Umlauf. Alles was bleibt: Drei Stirnbänder - je eins von jedem Modell in verschiedenen Farbnuancen - sind noch bei Jael zu haben. Ein paar wenige Karten ebenfalls. Checkt mein Instagram-Profil, dort seht ihr mehr oder schreibt mir gern bei Interesse. Alles was bleibt: Ist dir danke zu sagen, dass meine Idee von handgemachten Stirnbändern aus lokaler, naturbelassenen Lamawolle auf fruchtbaren Boden gestossen ist. Wachsen und sich entfalten darf. Ich mich ausprobieren darf und uns allen eine kleine grosse Freude mit den Unikaten mache. An die ihr bei jedem Mal, wenn wir es anziehen, denken. Es hätte nicht besser sein können. Nicht zu viel, nicht zu wenig. Genau richtig. 

Eine Anekdote zum Schluss: Gestern erreichte mich eine Anfrage aus Polen von einer ganz wundervollen Person. Sie hätte Interesse an einem Stirnband. Beige? Tatsächlich ist gerade vor einer Stunde die gesamte Lamawolle in dieser Farbe ausverkauft. Das war wohl eine, der beliebtesten Farben und so schön, dass wir alle bis auf den letzten Knäuel verstricken konnten. Oh dann würde sie gerne eins für die nächste Saison bestellen. Ich werde dies wohl weiterführen? Und wenn zukünftig noch mehr Leute von diesen schönen Unikaten hören, würde wohl die Wolle von 6 Lamas nicht mehr reichen? Wow, das lässt gross denken! Was nächste Saison kommt, lasse ich auf mich zukommen. Ich spüre jedoch, dass ich genau auf dem richtigen Weg bin. Und es ist schön, dass ihr mich dabei begleitet. Danke. 

DSC_0943.JPG