Glücks Frauen

Ich nehm jetzt den Weltfrauentag sowie den heutigen Weltglückstag zusammen. Wir alles sind Glücksfrauen. Ein Wunderwerk. Ob Mädchen, Fräulein, Mutter, Oma, Schwester oder Freundin. Ich feiere heute das Frau sein. Denn ich habe heute etwas bekommen, das der Ursprung jedes einzelnen Lebewesens ist. Meine Tage. Die Mens. Den Zyklus. 

Ich hatte schon länger das Bedürfnis, darüber zu schreiben. Denn dieses Thema beschäftigt mich seit gut zwei, drei Jahre ganz bewusst. So wie ich viel an Materiellem losgelassen hab, habe ich auch die Pille ziemlich genau zu Beginn dieser Phase abgesetzt. Als sich mein Bewusstsein schärfte, fühlte ich mich intuitiv wohler ohne Hormone von aussen. 

Zurück zu den Wurzeln, es war so ein besonderer Tag, als ich meine Tage bekommen habe. Damals. Ich war eher eine der späteren in unserer 4er Freundinnen-Gruppe. Ich konnte es kaum fassen, als es dann bei mir soweit war. Meine Mama zelebrierte dies mit dem legendären Fruchtbarkeitstanz. Wir mussten so lachen. Sie freute sich so mit mir und irgendwie hatte ich echt das Gefühl, nun noch mehr Frau zu sein. Ein unbeschreibliches Gefühl wie wahrscheinlich mal schwanger zu werden und Kinder zu kriegen. Dieser Ursprung. Die Natur in ihrer Kraft. Dieses unerklärliche Phänomen, das mit nichts auf dieser Welt zu vergleichen ist. 

So war ich also nun voll dabei und hatte meine Tage. Und schon als nächstes war die Verhütung ein Thema. Zuerst das 'Pflaster'. Dann irgendwann die Pille. Auch wegen der Haut. Und natürlich weil ich einen Freund hatte. Gehört alles irgendwie dazu. Ist natürlich in der heutigen Zeit ein immenser Fortschritt, jedoch etwas entwurzelnd. Über Jahre wurde dieser Zyklus nun 'fremdgesteuert'. War auch ok. Bis zu diesem Zeitpunkt, wo ich mich nach einer längeren Beziehung getrennt hatte und mal einfach wieder erleben wollte, wie es ist, seine Tage ganz natürlich zu bekommen. 

Die liessen auf sich warten. Schon fast wie im Teenie-Alter, als bereits einige Freundinnen das erste Mal ihre Tage kriegten. Ganz unregelmässig kamen sie dann mal. Das pendelt sich schon wieder ein. Das braucht Zeit. Nachdem ich jahrelang die Pille nahm, braucht das Zeit. Um den Zyklus auf natürliche Weise wieder in Balance zu bringen, habe ich die Fem Kapseln aus sekundären Pflanzenstoffen genommen auf Empfehlung einer Freundin. Schon bald setzte die erste Blutung ein. Da war es wieder, dieses Gefühl von Ankommen. Bei sich und der Natur. Dieses tiefe Frau-sein-Gefühl. Ganz ohne Hormone von aussen. Von da an bekomme ich meine Tage ganz natürlich und regelmässig.  

Und wie. Ich bin ganz überrascht, wie bewusst ich diesen Zyklus nun wahrnehme. Er kommt mir vor wie die Jahreszeiten. Das Erblühen, die fruchtbaren Tage und dann das Loslassen bis wir unsere Tage haben. Als ich den Podcast von Laura Malina Seiler mit Katja Wolf (Folge vom 8. November 2017 'Wie du die Kraft der weiblichen Energie neu für dich entdecken kannst') gehört hab, wurde mir das noch viel klarer. Immer mehr höre ich auf meinen Körper und erlebe diese Phasen des Zyklus' ganz bewusst. Zelebriere dies, wie der heutige Tag. Dass alles in meinem weiblichen Körper so wundervoll funktioniert. Einfach so, ganz natürlich. Dafür bin ich dankbar.

Frau sein ist für mich weich sein. Zu vertrauen, auf sich und seine Intuition. Wir sind alle Glücksfrauen. Heute und jeden Tag. 

DSC_1225.jpg